Wie bleibt Wohnraum bezahlbar?

Während sich Wohngebiete in der Stadt verdichten, ist Neubau oft nur noch am Stadtrand möglich. Das bringt viele Herausforderungen mit sich und die Frage: Wie lassen sich alle Wünsche und Vorgaben in Bezug auf Wohnen, Arbeiten, Klima, Verkehrsanbindung und Naturschutz miteinander verbinden? Und wie bleibt Wohnraum bezahlbar? Die Ausgabe 11 des BPD Magazins bringt die Perspektiven von Stadtplanern, Projektentwicklern, Architekten und Experten zusammen und zeigt, dass wir Antworten auf diese Frage nur gemeinsam geben können.
  • Datum der Veröffentlichung: 30 Mai 2020
BPD Magazin Nr. 11 herunterladen
BPD Bohle Uitzetter Format
Anne Katrin Bohle (l) und Desirée Uitzetter (r) | © Foto Erik Smits
REGELN, REGELN, REGELN ... und was wir dagegen tun können

Im Doppelinterview sprechen Anne Katrin Bohle und Desirée Uitzetter über die Bauvorschriften in Deutschland und den Niederlanden und was wir dagegen tun können.

  • Verzögerungen beim Neubau sind häufig zurückzuführen auf Verzögerungen bei der Ausgabe der Baugrundstücke (Deutschland) und durch eine Häufung unterschiedlicher Anforderungen (Niederlande).
  • Bei der Vielzahl der Vorschriften fehlt der Blick für das Ganze, während in der heutigen Welt doch wirklich alles mit allem zusammenhängt.
  • Ein vereinfachtes Genehmigungsverfahren ist nur ein Teil der Lösung. Besser wäre es, wenn alle betroffenen Parteien – Projektentwickler, Bauunternehmen, Wohnungsbaugesellschaften, Investoren, Kommunen, Energieversorger, aber auch Naturschutzorganisationen und Verkehrsunternehmen – gemeinsam an einer integralen Lösung für den Wohnungsbedarf arbeiten würden.
  • Vorschriften sind nicht sinnlos, aber die Kohärenz ist wichtig. Wir brauchen kein neues System, sondern wir brauchen Visionen.
Die Vorschriften werden zu oft nur von der eigenen Warte aus betrachtet.
Desirée Uitzetter
Leitung Gebietsentwicklung BPD Niederlande
Wohnen der Zukunft: Illustration einer Stadt
Was wünschen sich Wohnungsnutzer?

Wie wollen die Menschen wohnen, wenn sie ihr perfektes Wohnviertel selbst entwerfen dürfen? Eine neue Untersuchung von BPD bietet Einblicke in die Wünsche der Wohnungsnutzer von heute und von morgen.

Die Wohnungsnutzen wollen in grünen, aufgelockerten und integrativen Vierteln wohnen.
Martin Siebelhoff
Stratege CHOICE Insights + Strategy
Markthalle in Stuttgart
Markthalle, Stuttgart
Best of ...

BPD-Geschäftsführer Alexander Heinzmann lässt sich von großen Gebietsentwicklungen auf der ganzen Welt inspirieren.
Er stellt bekannte und unbekannte Projekte in Deutschland und der Welt vor – darunter auch einen Lieblingsort in seiner Heimatstadt Stuttgart.

Wir betrachten die Welt oft durch einen zu engen Blickwinkel.
BPD Alexander Heinzmann Organisation2
Alexander Heinzmann
Geschäftsführer
Martine van der Griendt, Entwicklungsmanagerin bei BPD
In guten wie in schlechten Zeiten

Martine van der Griendt sucht die Lösung hierfür in einer „Stadtehe“, einem langfristigen, gemeinsamen Engagement von Stadt, Wohnungsbaugesellschaften und Entwicklern. In guten wie in schlechten Zeiten.

Wie können wir erreichen, dass jeder bezahlbaren Wohnraum findet und gleichzeitig die Lebensqualität in den Quartieren hoch ist?
Martine van der Griendt
Entwicklungsmanagerin BPD

Nebenwirkungen des Klimawandels

Klimawandel: Trockenheit, Schnee und Hochwasser

Weitere Artikel im BPD Magazin Nr. 11

  • Bis 2030 fehlen in Deutschland fast eine Million Wohnungen. Wie bauen und wohnen wir in der Zukunft?
  • Bei der Gebietsentwicklung geht es um Zusammenarbeit. Drei Experten erzählen wie sie die Stadt mobil halten, mit der Natur verbinden und den sozialen Zusammenhalt fördern.
  • Best Practice: Wie sieht das perfekte Quartier aus?
    Zeit für ein neues Ideal: Ein Plädoyer für eine gerechte Stadt, die passenden Wohnraum für jeden Geldbeutel, soziale Begegnungspunkte und unregulierte Freiräume bietet.
  • Die Blickfänge von Basel: Landschaftsarchitekt Martin Knuijt zeigt uns seine Lieblingsplätze.

Haben Sie Interesse an unseren Dossiers und Magazinen?

BPD Magazine und BPD Dossiers

Übersicht Magazine und Dossiers

Als Projekt- und Gebietsentwickler gestalten wir zukunftsfähige Wohn- und Lebensumfelder. Unser Magazin zeigt unterschiedliche Perspektiven auf, stellt gesellschaftliche Fragen und gibt Denkanstöße rund um die Entwicklung neuer Wohnräume.
Alle Magazine anschauen →