BPD steigt wieder in den Markt in Erlangen ein und kauft Grundstück

Nürnberg, im September 2021. Die Nürnberger Niederlassung des Projekt- und Gebietsentwicklers BPD (Bouwfonds Immobilienentwicklung) hat ein rund 5.100 Quadratmeter großes Areal in der Universitätsstadt Erlangen erworben.
  • Datum der Veröffentlichung: 27 September 2021
Pressemitteilung zum Download
BPD Niederlassungsleiter Nürnberg Jochen Saam
Jochen Saam
Leitung Region Südost: Nürnberg, München
Mail Jochen Saam

„Wir freuen uns, den erfolgreichen Wiedereinstieg in dem Markt Erlangen verzeichnen zu können. Bei einem Bieterverfahren konnten wir uns gegen mehr als ein Dutzend Wettbewerber durchsetzen. Wir freuen uns auch über die erste erfolgreiche Zusammenarbeit bei einem Grundstücksankauf mit Jones Lang LaSalle in der Region Nürnberg.“

BPD Niederlassungsleiter Nürnberg Jochen Saam
Jochen Saam
Leitung Region Südost: Nürnberg, München
Mail Jochen Saam

Jochen Saam, Niederlassungsleiter BPD Nürnberg

Das auf dem Grundstück befindliche Bestandsgebäude in der Hofmannstraße ist aktuell noch zu 100 Prozent an Siemens Healthineers vermietet. Nach Auszug des Mieters sind der Abbruch und eine Neubebauung geplant.

Bis zum Auslauf des Mietvertrages beabsichtigt BPD, in enger Abstimmung mit der Stadt Erlangen, die Durchführung eines städtebaulichen Realisierungswettbewerbs mit dem Ziel einer Änderung des Bebauungsplans. Das rund 5.100 Quadratmeter große Areal liegt in zentraler Innenstadtlage, direkt gegenüber dem Himbeerpalast, an der sogenannten „Achse der Wissenschaften“. Der Himbeerpalast ist die ehemalige Hauptverwaltung der Siemens AG in Erlangen und seit Dezember 2020 im Besitz der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Bereits 2016 hat BPD ein Projekt namens „zeppelin/zehn“ in der Zeppelinstraße mit insgesamt 67 Eigentumswohnungen realisiert.

Pressekontakt

BPD Katharina Schuettler
Katharina Schüttler
Leiterin Unternehmenskommunikation Zentrale
J Ganser
Julia Ganser
Vertrieb & Marketing Niederlassung Nürnberg

Möchten Sie informiert bleiben?