Projekt 29/46

CityCubes

Ulm

Überzeugend. Innovativ. Inklusiv.

Ulm ist eine wachsende Stadt, die Nachfrage nach Wohnraum anhaltend hoch. Der Anspruch, den die Stadt an die Qualität neuer Wohngebiete hat, ist allerdings ebenfalls hoch. So hat der Gemeinderat 2017 beschlossen, die Vergabe von städtischen Grundstücken beim Baugebiet „Safranberg“ in der Oststadt erstmals verstärkt an sozialen, funktionalen und inhaltlichen Kriterien auszurichten. BPD präsentierte ein unter architektonischen, sozialräumlichen und ökologischen Gesichtspunkten außergewöhnliches Entwicklungskonzept und überzeugte. Denn der inklusive Ansatz, Eigentumswohnungen mit Mietwohnungen für unterschiedliche Einkommen und Assistenzwohnungen zu einem stimmigen Ganzen zusammenzufügen, ist nicht nur innovativ. BPD liefert damit auch echte Mehrwerte. Für das generationsübergreifende Miteinander. Und für die Attraktivität der Stadt als Wohnort für eine breite Bevölkerungsgruppe. Die Vielfalt der acht Baukörper, die in ihrer Gesamtheit ein urbanes Quartier mit hohen Qualitäten für die Bewohner und Nachbarschaften bilden, unterstreichen die beispielgebende Bedeutung des besonderen Nutzungskonzepts.

"CityCubes" in Zahlen

78
Wohnungen
ca. 6.395
Grundstücksfläche
1
Gewerbeflächen
8
Mehrfamilienhäuser
View 04
Vielfältig. Und zukunftsweisend.

Es entstehen insgesamt 78 Wohnungen, die sich auf acht Wohngebäude verteilen und auf unterschiedliche Wohnbedürfnisse zugeschnitten sind. So gibt es kleine und größere Einheiten, barrierefrei und rollstuhlgerechte Grundrisse für Wohngemeinschaften. Freifinanziert, gefördert und für die Eigentumsbildung konzipiert. Der vielfältige Wohnungsmix stellt die Durchmischung sicher. Sozial wie demografisch. Das innovative Nutzungskonzept wird durch die „Assistenzagentur“ ergänzt, die vor Ort im Quartier professionelle Dienstleistungen für Menschen mit Assistenz- bzw. Pflegebedarf bietet. Denn inklusives Wohnen nachhaltig zu ermöglichen, setzt voraus, bedarfsgerechte und individuelle Angebote und Lösungen von Anfang mitzudenken.

Die Nachhaltigkeit eines neuen Wohngebietes bemisst sich auch daran, ob es für kommende Generationen von Wert ist.
Verena Sommerfeld Niederlassungsleitung Stuttgart
Verena Sommerfeld
Leiterin der Region Südwest
Mail Verena Sommerfeld
City Cubes BPD Ulm Safranberg
Differenziert. Und trotzdem eins.

Architektur hat einen großen Einfluss darauf, ob sich Menschen in ihrem Wohnquartier gut aufgehoben fühlen und mit ihm identifizieren können. Bei der Entwicklung des Bebauungskonzepts für das Wohnquartier Safranberg wurde darauf geachtet, jedem Gebäude durch Farbe, Materialität und Fassadengestaltung eine eigene Identität zu geben. So sind acht eigenständige CITYCUBES mit einem hohen Wiedererkennungswert entstanden, die zusammen ein heterogenes, urbanes Stadtquartier bilden. Durch die besondere Anordnung der Wohnhäuser in der Hanglage eröffnet sich für alle Wohnungen ein schöner Ausblick in die Umgebung. Herzstück des neuen Quartiers ist der mittig gelegene Quartiersplatz, an dem die Bewohner zum nachbarschaftlichen Austausch zusammenkommen oder einfach nur verweilen können.

Durch eine geschickte Anordnung der CITYCUBES sind die Balkone und Loggien aller Wohnungen nach Süden oder Westen ausgerichtet.
BPD Eckhard Mack Niederlassung Stuttgart
Eckhard Mack
Projektentwicklung Niederlassung Stuttgart
Mail Eckhard Mack

Meilensteine der Entwicklung

Citycubes Safranberg Viel Grün
Viel Grün. Und facettenreich.

Bei der Gestaltung der Außenanlagen wird das inklusive Nutzungskonzept in den Freiflächen fortgeführt: So sind verschiedene, durchgrünte Gemeinschaftsbereiche vorgesehen, die Raum für abwechslungsreiche Aktivitäten bieten. Flächen für gemeinsames Gärtnern oder Boule werden ergänzt durch einen großen Spielbereich für die jüngsten Bewohner und eine Calisthenics-Zone, bei der sich auch die älteren Bewohner mit ihrem eigenen Körpergewicht im Freien aktiv betätigen können. Dazwischen laden Sitzbänke und Liegemöbel dazu ein, den Blick einfach mal ins Grüne schweifen zu lassen. Die Durchgrünung des Quartiers wird durch die intensive Begrünung der Dächer komplettiert, um auch im urbanen Lebensraum einen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität zu leisten.

Das Freiflächenkonzept definiert Grünzonen und Aufenthaltsqualitäten in unterschiedlicher Ausprägung, die Menschen, Pflanzen und Tieren zugutekommen.
BPD Antonius Kirsch Niederlassungsleiter Stuttgart
Antonius Kirsch
Prokurist Niederlassung Stuttgart
Mail Antonius Kirsch
View 02
Ökologisch. Und effizient.

Alle Gebäude werden mit nachhaltigen und langlebigen Baumaterialien nach KfW-Effizienzhaus-Standard 55 errichtet und an das Fernwärmenetz angeschlossen. Die optimale Ausrichtung der Wohnhäuser ermöglicht zudem den großflächigen Einsatz von Photovoltaikmodulen, wodurch der Strombedarf minimiert werden kann. Zusätzlich lassen sich solare Gewinne im Winter zur passiven Beheizung nutzen. Die Tiefgarage bietet insgesamt 82 Stellplätze, von denen 14 barrierefrei ausgeführt und einige zudem mit Ladestationen für Elektromobilität ausgestattet werden. Darüber hinaus sind Fahrradabstellräume mit entsprechenden Anschlüssen für E-Bikes vorgesehen, um den Trend zur nachhaltigen Fortbewegung zu unterstützen.

Das Quartiersinnere ist komplett verkehrsfrei gehalten. Das hat positive Effekte auf die Aufenthaltsqualität im Freien als auch die Wohnqualität insgesamt.
Verena Sommerfeld Niederlassungsleitung Stuttgart
Verena Sommerfeld
Leiterin der Region Südwest
Mail Verena Sommerfeld
BPD Familie Shutterstock1486957718

In Hanglage mit Blick Richtung Süden in die Innenstadt von Ulm entstehen die CITYCUBES Safranberg – ein Quartier, das Assistenzwohnungen für inklusives Wohnen sowie Eigentums- und Mietwohnungen vereint. Zum Miteinander laden die Yogawiese, der Werkplatz und die Hochbeete ein. Vom Quartiersplatz führt eine große Freitreppe aus Sitzstufen in die Landschaft.

Bildquelle: Shutterstock©Mariia Korneeva

Schauen Sie sich in der Umgebung um

Möchten Sie informiert bleiben?