Gelände an der Eduard-Rosenthal-Straße in Weimar an BPD Immobilienentwicklung GmbH verkauft

Frankfurt, Juli. Der Projekt- und Gebietsentwickler BPD sicherte sich das 66.000 Quadratmeter große Grundstück an der Eduard-Rosenthal-Straße in Weimar. Das Unternehmen hat das Areal von dem bisherigen Investor Ripeg aus Heilbronn erworben, inklusiv der sehr schön sanierten Backsteingebäude. Auf dieser nahe der Innenstadt gelegenen Fläche wird BPD ein attraktives Wohngebiet mit etwa 500 Wohnungen für verschiedene Zielgruppen errichten, die in Weimar Wohnraum suchen: Familien, Ein- und Zwei-Personenhaushalte, ältere und jüngere Menschen.

„Ich freue mich sehr, dass mit diesem Schritt die Nutzbarmachung des ehemaligen Schlachthofgeländes wieder Fahrt aufnimmt“, so der neue Weimarer Oberbürgermeister Peter Kleine. „Ich bin sicher, dass die erschwinglichen Preise, die Lage und auch die Nähe zum neuen Kindergarten Holzwürmchen zudem sehr attraktiv für junge Familien aus dem Umland sein wird.“

Die bereits bestehende Projektplanung des Vorgängers wird momentan in enger Zusammenarbeit mit dem Weimarer Stadtplanungsamt von dem neuen Eigentümer überarbeitet. Die Bebauung soll aufgelockert und ein Wohnungsmix in verschiedenen Preissegmenten zum Mieten und Kaufen realisiert werden. Grün- und Wasserflächen sollen angelegt werden, damit ein lebendiges Quartier mit hoher städtebaulicher Qualität entsteht. Außerdem ist ein Hotel vorgesehen. „Wir freuen uns, auch in Weimar zu zeigen, welche Kompetenzen BPD städtebaulich hat, unsere Philosophie von lebendigen Räumen in die Tat umzusetzen und ein Wohnprojekt zu realisieren, auf welches die Stadt lange gewartet hat“, berichtet BPD Geschäftsführer Franz-Josef Lickteig.

Mit dem Projekt engagiert sich der Projekt- und Gebietsentwickler BPD das erste Mal in Thüringen. Das Unternehmen gehört in Deutschland zu den Top drei im Bereich der Wohnimmobilienentwickler und kann auf eine 70-jährige Unternehmenstradition zurückblicken. BPD hat in Deutschland aktuell 14 Standorte.

Kontakte

Ralf Finke
Pressesprecher
Lt. Stabsstelle Kommunikation und Protokoll Stadtverwaltung Weimar
Herderplatz 14
99423 Weimar
Telefon: +49 3643 762-651
Telefax: +49 3643 762-650
E-Mail: presse@stadtweimar.de
Internet: www.weimar.de

Katharina Zoll
BPD Immobilienentwicklung GmbH
Lyoner Straße 15
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 50 95 79-2975
E-Mail: k.zoll@bpd-de.de

Sehen Sie auch